Eingriff in die Gartengestaltung

Habe ich schon geschrieben, dass wir einen Garten haben? Bzw. ein Gärtchen? Jedenfalls so groß wie ein Duschhandtuch, aber ewiger Quell von grünem (Un-)Kraut, das ich ab und an im Essen verarbeite. Vor kurzem ging es mal wieder an die nicht-essbaren Teile und was stelle ich fest – hier haben andere die Gartengestaltung übernommen. Familie Pica Pica nutzt unseren Garten als Speisekammer und ist dabei einigermaßen vergesslich.

 

Das gezielte Platzieren von Walnüssen in unseren Blumenkübeln haben wir schon live beobachtet, aber auch im Beet werden die Dingerchen vergraben. Und so habe ich dieses hier ans Licht geholt.

 

Weil das so putzig aussah und ich es nicht wegwerfen konnte, steht da jetzt ein weiterer Topf mit einem Experiment. Mal sehen, ob das wirklich ein Walnussbaum wird. Ich bin schon gespannt, ob das Bäumchen es im Topf schafft und in wie vielen Jahren ich euch dann ein Rezept mit Walnüssen aus dem eigenen Garten vorstellen kann.

 

 

Mit dem Beitrag beteilige ich mich am Raumseele-Sonntagsblatt http://www.blog.raumseele.de

Advertisements

2 Gedanken zu “Eingriff in die Gartengestaltung

  1. Ich möcht dich warnen wir haben unseren Walnussbaum gerade gefällt da er unseren nicht so kleinen Garten erobert hat und wächst und wächst. Jetzt steht nur noch ein Stummel da und wächst einfach weiter. Eine Qual ist auch das Laub im Herbst das klebt besser als Leim aneinander.
    Ein gut gemeinter Rat. LG Marion

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s