Scharfe Kürbisnudeln

Was hier so harmlos daherkommt, hat in der Zubereitung ordentlich Geräusch und auf der Zunge ziemlich viel Wärme gemacht. Die Zutatenliste ist übersichtlich, der Aufwand überschaubar - das Ergebnis unerwartet spritzig. Wir starten ganz sachte damit, ein Stück Ingwer und eine kleine Knoblauchzehe zu schälen und zu würfeln. Diese werden in einem ordentlichen Schwabb Pflanzenöl angebraten, dazu kommen … Scharfe Kürbisnudeln weiterlesen

Advertisements

Drehrumbumkuchen

Bei diesem Kuchen sind alle im Vorteil, die mit Pittiplatsch gut bekannt sind. Vor allem die Abenteuer im Koboldland zu Besuch bei Omama waren legendär. Oder hat sonst jemand ein Kaffeekannenhaus und eine Kochtopfeisenbahn? Und wer waren nochmal die Kumpels von Pittiplatsch? Na gut, ich sag vor: Nickeneck, Wuschel und Drehrumbum. Von Drehrumbum brauchen wir … Drehrumbumkuchen weiterlesen

Überschätzes Essen – Schichtarbeitersalat mit dreifarbigem Quinoa

Es war wieder mal soweit, ein Schichtarbeitersalat ist fällig. Gut, dass ich mit ein Tütchen Quinoa dreierlei mitgebracht habe. Immer nur Couscous ist dann doch ziemlich langweilig. Und so waschen wir eine Tasse von den Quinoa-Kügelchen in drei Farben ziemlich gründlich und bringen sie mit gut 2 Tassen Wasser und etwas Salz zum kochen. Ein … Überschätzes Essen – Schichtarbeitersalat mit dreifarbigem Quinoa weiterlesen

Focaccia mit Knoblauch und Kirschtomaten

Vor dem Nachmachen dieses Rezeptes muss ich ein bissel warnen. Einige Begleiterscheingungen haben sehr deutlich das Potential, den Haussegen in Schieflage zu bringen. Glaubt ihr nicht? Na wartet ab. Dabei fängt alles ganz harmlos an, in die Rührschüssel kommen nämlich 450 g Dinkelmehl, 1 Beutel Trockenhefe, ein EL Honig, 1/2 TL Salz. Sieht alles noch … Focaccia mit Knoblauch und Kirschtomaten weiterlesen

Wehe, du kleckerst

Von diesem Abendessen gibt es ein flottes Foto der Draufsicht. Denn auch wenn alles einfach zusammengeworfen ist, sind die Farben doch großartig. Für das Burgerbrötchen habe ich am Vortag den Teig angesetzt und dann zum Frühstück gebacken. Zu Marmelade passen die nämlich auch. Dafür 350 g Mehl (hier Dinkel und Vollkorndinkel gemischt), 1 Beutel Trockenhefe, 1 TL … Wehe, du kleckerst weiterlesen