Radieschen-Radieschenblatt-Salat

Nee, keine Sorge, ich stottere nicht und ich habe auch das WordPress nicht kaputtgemacht. Bei uns gab es letztens zum zweiten Frühstück mit den Eltern auch Obazda (nach diesem Rezept) und weil dazu etwas Scharfes gehört, gab es auch Radieschen.

Aus Gründen (es gab noch so viel anderes) blieben davon recht viele übrig, so dass ich anschließend aus den Resten einen Salat zum Abendessen gebaut habe. Hierzu habe ich die Radieschenblätter gut gewaschen und geschleudert und die matschigen herausgesammelt.

Die schönen Blätter werden grob geschnitten. Die Radieschen hüpfen über die Reibe zu ganz dünnen Scheiben. Dabei gut auf die Finger aufpassen (ich sag ja nur). Ab in die Schüssel und Salz und Pfeffer dazugeben.

Als Bonus habe ich zwei Handvoll Kürbiskerne in Butter angebraten und mit 1 TL braunem Zucker karamellisiert. Die werden einfach obendrauf geschüttet. Und etwas Olivenöl kommt noch dazu. Foto machen, umrühren, fertig.

Und weil das ein Wintersalat ist, schicken wir das Rezept mal auf die Reise zu Blogevent von Zorra aka Kochtopf und Katha. Guckt mal selber, was die beiden sich ausgedacht haben. 

5 Gedanken zu “Radieschen-Radieschenblatt-Salat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.