Rotkohlsalat

Vor kurzem hatten wir mal wieder Besuch, meine Eltern und meine Tante kamen, da als Mittagessen Hering in Himbeertunke ausgerufen wurde. Das ist bei uns ein Familienlieblingsessen. Natürlich kommen die alle nicht ohne Gepäck, und so haben wir jetzt wieder mal zwei Gläser Honig, zehn frische Eier und ein Körbchen Kräuter. Yeah!

Jedenfalls habe ich beschlossen, dass es eine Beilage geben muss, das war ein Rotkohlsalat.

Dazu habe ich einen kleinen Rotkohl (ca. 600 g) und zwei Möhren in der Gemüsereibe grob geraspelt und anschließend mit dem Knethaken noch eine Weile bearbeitet. Man kann das auch mit der Hand durchkneten, das dauert dann aber länger und man kann nicht gleichzeitig noch was anderes machen. Ach ja, zwei Frühlingszwiebeln durften auch noch mitmachen.

 

Natürlich brauchen wir ein Dressing, das besteht aus dem Saft einer Orange, der abgeriebenen Schale und dem Saft einer Zitrone, etwas Ahornsirup, Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer. Das ist schon ziemlich gut. Und weil wir noch Granatapfel hatten, habe ich davon auch Kerne dazugegeben. Zugegeben farblich etwas eintönig, aber sehr frisch.

 

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..