Cremiger Eintopf mit Spinat und Brotklößchen

Vor kurzem hatte ich mir aus der Bibliothek eine der vegetarischen Kochzeitungen geschnappt und mich davon inspirieren lassen. Der Eintopf mit den Klößchen aus Brotresten hatte es mir angetan – und beim Überfliegen hab ich auch noch nichts böses geahnt. Immerhin war der Einkauf ungefähr passend, da konnte es ans Kochen gehen.

Irgendwann am Nachmittag habe ich 248 g Brot (das ist viel) und 50 g Feta (das ist wenig) verrührt und mit 150 g warmer Milch und 2 EL Butter (die zusammen erwärmen, macht es einfacher) übergossen. Das wartet jetzt ein bissel und wird mit 2 Eiern, Salz, Pfeffer und 1/2 TL Backpulver verknetet. Nochmal warten, das sollte etwas binden. Laut Rezept sollte man Klöße formen und diese in siedendem Salzwasser garziehen lassen. Mein scharfer Blick auf den Teig ergab „dit wird nüscht“ und ich habe die Klößchen kurzerhand in der Pfanne gebraten. Daraufhin habe ich mir das Foto noch einmal angesehen, was da im Heft war und tja, die sahen eher frittiert aus. Naja.

Für die Suppe habe ich diesmal den Ingenieur dazu überredet, die Schnippelarbeit zu erledigen. Und ja, er hat bemerkenswert genau ein ganzes Suppengemüse (Möhre, Porree, Sellerie, Petersilienwurzel), 2 zusätzliche Möhren und eine Zwiebel mit dem größten Messer in millimeterkleine Stücken geschnippelt. Ich habe noch 3 Knoblauchzehen, 1 TL gemahlenen Koriander und 1 EL orientalisches Reisparfum (Gomasio, Zwiebel, Mandel, Rosenblüten, Safran, Langpfeffer) dazu geworfen und den Gemüseberg in Rapsöl im roten Topf 5 Minuten angebraten. Jetzt 2 TL Gemüsebrühe dazu und mit heißem Wasser aufgießen. Deckel drauf und alles 20 Minuten kochen lassen.

Nach den 20 Minuten gießen wir 200 g Sahne zur Suppe und werfen ca. 200 g gewaschenen Spinat dazu. Platte aus und Deckel drauf, das kriegt jetzt noch einmal 5 Minuten, in denen wir den Tisch decken. Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, Suppe mit Klößchen anrichten und es kann losgehen. Bei uns passte es wieder für 2 ordentliche Portionen und eine Homeofficerportion. Und die Zeitung gebe ich bei der nächsten Gelegenheit wieder zurück.

Und falls jemand ganz genau aufgepasst hat – wir haben es endlich geschafft, die Sache mit dem neuen Geschirr. Es war nach dem schon furchtbar schwierigen Aussuchen dann nochmal schwierig weil große Teller nicht vor Ort und müssen aus dem anderen Haus hergeholt werden und dann, dann hat noch jemand die Telefonnummer vom Ingenieur falsch übertragen und es kam und kam keine Nachricht, bis er auf Verdacht mal vorbeigefahren ist. Aber nun – tada – neue Teller. Yeah!

3 Gedanken zu “Cremiger Eintopf mit Spinat und Brotklößchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..