Straßenbahn hat immer Vorfahrt

Werbung*

Na, mal ehrlich, wie sieht ein Sonnabend bei euch aus? Ausruhen von der Arbeitswoche und der Party am Freitagabend? Oder müsst ihr etwa arbeiten? Oder ist Hausputz dran, gefolgt von einem Einkauf im Supermarkt?

Wir sind mal aus dieser Routine ausgebrochen und haben uns nach einem ausführlichen Pyjamafrühstück auf dem Weg in die Innenstadt gemacht, weil Freund Adlerauge aka der Ingenieur zu seiner neuen Lesebrille einen Brillenpass haben wollte. Das ist kompliziert und wäre eine eigene Story wert, die nur verwirren würde. Auf dem Weg dorthin haben wir uns noch fix Karten für das Spiel der Royals in der Folgewoche gekauft. Auch das wäre eine eigene Story wert, immerhin haben wir Plätze „wie immer“ und sind schon sehr gespannt, denn es ist Relegation und hoffentlich der Schritt in die erste Liga. Aber auch das wäre jetzt zu verwirrend.

Denn eigentlich war die Geschichte, dass der Kulturminister (ich) vorab gesehen hatte, dass die historische Straßenbahn wieder mal unterwegs ist und beim Verkehrsminister (der Ingenieur) eine Stadtrundfahrt angemeldet. Dazu muss man wissen, dass der Lindnerwagen nicht mehr so oft raus darf. Und so leisteten wir uns nach einem guten Eisbecher mit Blick auf die Haltestelle die Fahrt „einmal Glienicker Brücke und zurück“.

Es hat sich gelohnt, sehr schöne Strecke, nette Menschen und zudem ist der Wagen historisch aufgearbeitet, teilweise handbemalt und sehr luxuriös ausgestattet. Oder hat eure Straßenbahn so schicke Sitzbezüge? Dann doch eher solche komischen Sitzpolster in fragwürdigen Farben.

Lustig auch die ganzen aufgeregten Autofahrer, die sehr mit Gucken und Winken beschäftigt waren. Der Fahrer meinte, dass das immer so wäre und es da schon oft kleinere Blechschäden gegeben hätte. Ist diesmal aber alles gut ausgegangen.

An der Glienicker Brücke* gab es eine kurze Pause, ein paar Fotos und dann ging es wieder zurück in die Innenstadt. Diesmal durften wir sogar vorn beim Fahrer bleiben und uns den Wind um die Nase wehen lassen. Ich kann euch sagen, ganz schön frisch da. Das im Hintergrund sind übrigens die frisch restaurieren Sandstein-Kolonnaden der Glienicker Brücke, die nach dreijähriger Sanierung der Öffentlichkeit offiziell wieder übergeben wurden.

Wir haben uns anschließend bei bestem Wetter wieder auf den Heimweg gemacht. Hausputz muss andermal stattfinden. Und die Termine 2018 für die Bahn werde ich im Auge behalten.

Ach ja, Straßenbahn hat nicht mehr automatisch Vorfahrt. Es hat aber trotzdem alles gut geklappt, da waren eben Profis am Werk.

*also strenggenommen nicht, weil alles ohne Geld, aber eben Verlinkung – und ehe mir einer aus Wut einen Kratzer ins Auto macht oder das Fahrrad umwirft, schreibe ich das da hin.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.