Foodblogbilanz 2022

Wenn man etwas schon zum dritten Mal macht, kann man von einer Tradition sprechen, oder? Oder?! Auf jeden Fall wünsche ich euch allen einen guten Rutsch und vor allem ganz tolles Jahr 2023.

Und dann gucken wir mal, was hier so los war. Ich habe natürlich in die Bilanzen von 2020 und 2021 gelinst und teilweise ganz schön gegrinst. Und natürlich muss auch bei Sabrina und Steffen geguckt werden. Und natürlich singen wir das Jüterbog-Lied. Tradition ist Tradition, da ist jetzt nichts mit vornehmer Zurückhaltung. Laut und falsch ist die Devise und bissel mehr Hüftschwung darf auch sein.

Jetzt aber mal los, ran an die Fragen:

Was war 2022 dein erfolgreichster Blogartikel?

Neben dem Dauerbrenner „Weißer Adler auf weißem Grund“ (der so gar nichts mit Food zu tun hat) war es diesmal das „Panuozzo napoletano, das beim Synchronbacken im Juli“ entstanden ist. Das war auch wirklich lecker – und der Tag war noch dazu sehr spannend, inklusive Bobbycarlied und einer Reise in die Vergangenheit.

Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben wir am meisten bedeutet?

Nichts mit Essen zu tun hat Heute.

Dann gab es auch mal Essen nur für mich – es gab Mi-Mi mi Mi und war auch nach einem Zahnarztbesuch lecker.

Und auch ohne Essen, aber weil die zweitschönste Stadt Deutschlands UND Football UND ausgesetzte Stühle drin vorkommen noch Ausgesetzt – auch in Dresden

Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Das ist schwierig. Einzelne Artikel kann ich nicht nennen, dafür die Blogs, die mich inspirieren. Das sind vor allem die Synchronbacken von Zorra (1xumrühren aka Kochtopf), die mich immer neues probieren lassen. Außerdem lese ich super gern bei Dr. Anke Groener. Das ist kein Foodblog und ich backe-koche-esse das nicht alles nach, aber gelegentlich sind das die Schubser, etwas auszuprobieren. Und ihr müsst bei Mrs. Flax und Madame Rote Rübe gucken. Und bei Herrn Grün und bei den Küchenereignissen und Trickytine überhaupt ist das ganze Internet voll spannender Blogs, hinter denen total tolle Menschen stecken. Danke und viele Grüße an alle.

Welches der Rezepte, die du in 2022 veröffentlicht hast, hast du am häufigsten gekocht. Und warum?

Da bin ich nicht mal sicher, vermutlich Pizza, so wie diese hier in grün oder eine aus der Pfanne wie unten. Und bei Pizza muss ich die Warum-Frage nicht beantworten, oder?

Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich in 2022 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Ich gebe zu, ich hatte ein Motivationsloch, kombiniert mit einem Zeitproblem. Ich habe jetzt die Frequenz etwas geändert, das ist auch ok.

Was war deine kulinarische Neuentdeckung dieses Jahr – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Das betraf weniger mich als vielmehr den Ingenieur. Eigentlich hat er nämlich ein Nudelsuppentrauma. Bei einem Besuch in Dresden im Umaii hat er aber dann doch Ramen probiert und war mehr als angenehm überrascht. Daraufhin konnte ich dieses Essen sogar zuhause erfolgreich fälschen und der Besuch dort am Neumarkt gehört bei uns jetzt zu Dresden-Besuchen dazu (ick winke euch mal fröhlich zu).

Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Also der Dauerbrenner muss der weiße Adler sein, siehe oben. Alles andere versteckt WordPress unter „unbekannte Suchbegriffe“.

Was wünscht du dir und deinem Blog für 2023?

Was den Blog angeht, sind die Erwartungen eher gering. Ich mache einfach mal weiter. Ansonsten hoffe ich auf Gesundheit für alle, Spaß und dass die Royals dieses Jahr eine gute Saison haben. Außerdem wünsche ich uns allen viele schöne Erlebnisse und genug Zeit für Ruhepausen. Und Essen, genug gutes Essen für alle!

Werbung

16 Gedanken zu “Foodblogbilanz 2022

  1. Liebe Ilka,
    ich mag Rückblicke, auf die guten Dinge, und auch Traditionen, die sollte man hoch halten, besonders in der Familie, da darf es dann auch krumm und schief
    sein.
    Ich wünsche Dir und Deinen Liebe alles Gute für das neue Jahr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Gefällt 1 Person

  2. Witzig, für mich ist es auch die 3. Foodblogbilanz, an der ich teilnehme.
    Das Panuozzo napoletano lacht mich direkt an, das muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Ich wünsche dir alles Gute für 2023.

    Liebe Grüße
    Birgit

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..