Kartoffel-Champignon-Suppe

Nachdem es vor kurzem eine kalte Suppe gab, legen wir mit einem Pendant in warm nach. Zwar war es immer noch heiß, aber mein Körper verlangte nach „heiß“ und „salzig“. Da streiten wir uns mal nicht rum und geben ihm, was er braucht, zumal die Vorratslage auch entsprechend war.

Gestartet wird mit dem Geschnippel, wir würfeln 4 Kartoffeln (die waren groß, zusammen ca. 630 g) und 3 Möhren sowie eine dicke Zwiebel. Die Zwiebel wird zuerst angebraten und bekommt 3 Minuten Vorsprung. Nebenbei 1 l Wasser in den Wasserkocher geben und anschalten. Dann kommen Kartoffel und Möhre dazu (in den Topf, nicht in den Wasserkocher) und werden ebenfalls 3-4 Minuten angebraten. Noch etwas Brühe dazu (gern auch spannendere Kombinationen mit Gewürzen, ich hatte noch etwas mit Kurkuma, Ingwer, Knoblauch, Bockshornklee, Cumin, Pfeffer und Chili) und mit dem kochenden Wasser übergießen. Das blubbert eine gute Viertelstunde vor sich hin.

Die zwei Handvoll Champignons habe ich in der Zwischenzeit separat etwas angebraten, die rutschen kurz vor dem Ende der Kochzeit mit in die Suppe. Man kann die Pilze natürlich auch vorher mit zu Kartoffeln und Möhren geben, dann kriegen die nur seine ulkige Konsistenz, der Geschmack ist sehr ok.

Ich hoffe, es hat in der Zwischenzeit jemand den Tisch gedeckt. Wir sind nämlich fast fertig. Nur noch einen Becher Sahne (oder Frischkäse oder Schmand oder Kokosmilch) sowie ein paar Kräuter (bei mir Dill, aber auch Petersilie wäre gut) dazu und es kann losgehen.

5 Gedanken zu “Kartoffel-Champignon-Suppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..