Mi-Mi mi Mi

Bitte was? Ja, es gab Mini-Mittach mit Miso. Eigentlich aus der Rubrik „du kannst nur essen, was zuhause ist“ hatte ich in gebührendem Abstand zum morgendlichen Zahnarztbesuch dann doch ein kleines Hüngerchen. Die Vorratslage war – gelinde gesagt – übersichtlich und ich in keiner Weise zum Einkaufen in der Lage*. Na dann gucken wir mal.

Zuerst schneiden wir die einzelne (beim letzten Kartoffelgericht vergessene) Kartoffel in klitzekleine Würfel und braten diese in etwas Olivenöl und Butter an. Platte nur auf 7 stellen, und dem ganzen etwas Zeit lassen ist da der Trick. In der Brutzelzeit habe ich eine Handvoll Radieschen geputzt und halbiert, die kommen mit in die Pfanne. Immer mal vorsichtig rühren, noch etwas Butter** und Misopaste dazugeben und vorsichtig verrühren, Final noch etwas Salz dazugeben, alles in die Schüssel geben und fertig.

Ach nee, es musste noch das Alibi-Grün dazu. Wenn ihr das zu übersichtlich findet, müsst ihr mehr Kartoffeln machen. Bei mir hat es genau gereicht und ich hab mich nach dem Essen wieder aufs Ohr gelegt. Da hat die Zahnfee mich doch ganz schön kaputtgespielt.

* Ich merke gerade, das häuft sich. Das geht so nicht!

** Mit genug Butter schmeckt auch ein Sofa.

Ein Gedanke zu “Mi-Mi mi Mi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.