Knäckebrot (skandinavisch backen)

Ich hab ja noch einen, es gibt bei „skandinavisch backen“ nicht nur Süßkram. Heute gibt es Knäckebrot, das kommt ursprünglich aus Schweden. Legendär ist in diesem Zusammenhang auch die Performance von Helga Hahnemann und Precious Wilson im Kessel Buntes – da gab es nämlich das Knäckebrotlied (und am Ende sogar einen Spagat). Ach ja, und das Blogevent ist von Zorra, und Kathrin von „Sanddorn & Seegras“.

BannerBlog-Event CLXXX - Skandinavisch Backen (Einsendeschluss 15. November 2021)

Übrigens hatte ich ja schon mal Knäckebrot gebacken, diesmal wurde es aber etwas wilder und beinhaltet auch ein paar Teile „Ordnung für Anfänger“.

Jetzt aber los, vermischt werden 100 g Dinkelmehl, 130 g Weizenvollkornmehl, 70 g Haferflocken, knapp 3 EL Rapsöl, 1 TL Salz, 40 g Mohn, 60 g Sonnenblumenkerne, 60 g Goldleinsaat und knapp 700 ml Wasser. Rühren, rühren, rühren und 15 Minuten quellen lassen.

Hier kam ein Teil der Ordnung – im Roggenmehl (hier nicht dabei) habe ich sich bewegende schwarze Punkte erspäht, also nicht lang fackeln und fluchen, sondern weg damit – und zwar richtig draußen. Bei der Gelegenheit konnte gleich die Biotonne vorne an die Straße. Den Weg zurück ins Haus schaffen die Mehlbiester bei dem Wetter nicht. Ha!

Wieder zurück werden zwei Backbleche mit Backpapier bzw. Backmatte ausgestattet und auf jedes kommt die Hälfte des Teigs und wird plattgestrichen. Ein herrliches Gematsche ist das. Gebacken wird bei 170°C Umluft für ungefähr eine Stunde. Wenn das fertig ist, sind das solche Bretter.

Die dürfen jetzt erst einmal abkühlen und werden dann mit einem großen Messer in Stücke geschnitten / gebrochen und in eine trockene Verpackung gesteckt. Das ist eine ziemliche Krümelei.

Ein Stück habe ich mir gleich mit Butter bestrichen und probiert und die restlichen Krümel wurden auch verputzt

Ob Knäckebrot gesund ist, kann ich euch nicht sagen. Immerhin hilft es beim Aufräumen. Denn erstens kann man all die angefangenen Kernchenpackungen verwenden und zweitens muss die Schublade, über der man die Platten geteilt hat, anschließend ausgewischt werden, da kann man die auch gleich aussortieren.

Weil Wochenende ist, schicken wir damit mal Grüße in ein Fachwerkhaus im Grünen

Und wir singen noch ein bissel von Krakekrakekrake…

17 Gedanken zu “Knäckebrot (skandinavisch backen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.