Zitronenkartoffeln und Labaneh

Dank einer Anregung von Mrs. Flax Manuela habe ich endlich mal das Labaneh-Experiment gewagt. Das war übrigens einfacher als gedacht, und weil das so wenig zu schreiben gibt, kombiniere ich das mit Zitronenkartoffeln, die sind ähnlich easypeasy und außerdem gab es das zusammen.

Also diese Labaneh. Ich habe einen Becher griechischen Joghurt mit 1/4 TL Salz verrührt und dann auf einem sauberen Küchenhandtuch – das nicht nach Waschmittel schmeckt – abtropfen lassen. Das steht dann einfach so rum und tropft vor sich hin.

Am nächsten Tag habe ich kleine und große Kugeln geformt und diese in Gläser mit Olivenöl (mit Zitronenschale, Chili und in einem Knoblauch) rutschen lassen. Fertig.

Die Kartoffeln liegen voll im Trend, momentan gibt es ganz viel aus dem Backofen. Die Zubereitung geht sicher einfacher als bei uns, d.h. man kann das sicher auch hintereinanderweg zubereiten. Bei uns war der Start, dass ich die restlichen neun Kartoffeln gewaschen und geachtelt habe und zusammen mit Saft und Schale einer Zitrone (ja, das ist viel), Öl und Salz in die Auflaufform verfrachtet habe. Das durfte im Backofen* neben einem Ofenkäse und Laugenstangen backen, bis die Kartoffeln gar waren.

Gegessen haben wir die Kartoffeln dann erst am nächsten Tag, in der Pfanne aufgebraten. zusammen mit Salat und dem Labaneh (der ohne Chili).

*Da die Kartoffeln lange brauchen, wollte ich einfach etwas Energie sparen. Hat funktioniert.

5 Gedanken zu “Zitronenkartoffeln und Labaneh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..