Kartoffeldingsi mit Käse überbacken

Wenn mir mal so gar nichts einfällt, mache ich den Kühlschrank auf und gucke, was noch so da ist. Gelegentlich ist das etwas ernüchternd, aber solange noch Käse im Haus ist, lässt sich damit was anfangen.

Für dieses Abendessen für zwei plus Mittagessen für eine habe ich ein paar Kartoffeln grob geputzt und auf der Gemüsereibe in dünne Scheiben gehobelt. Standardspruch dazu ist „schneid dir nicht in den Finger“. Hab ich nicht gemacht, notfalls gäbe es Pflaster. Die Kartoffelhobeldingsis kommen in die Auflaufform, ja – einfach so reinwerfen. Keine Muster legen und auch nicht stapeln. Und wir stellen mal den Backofen an auf knapp 200°C / Umluft.

Als nächstes schnippeln wir klein, was noch so da ist – in diesem Fall waren das noch ein paar Zwiebeltuten – und rühren 2 TL selbstgemachte Gemüsebrühe mit 1/4 l Milch an und geben das alles über die Kartoffeln. Das sieht hier nur so putzig aus, weil an der Brühe diesmal auch rote Beete war. Jetzt noch Käse drüberreiben und ab in den Ofen damit.

Dafür, dass eigentlich fast nix mehr da war, sieht das doch ganz gut aus. Ich bin übrigens froh, ein Vorher-Bild gemacht zu haben, denn unter dieser Käseschicht könnte doch alles sein, oder?

Ein bissel nervt mich bei der Gelegenheit, dass unser Backofen schon zum zweiten Mal die Sicherung herausgehauen hat (Fehleranzeige E630, falls jemand was dazu sagen kann). Zum Glück reichte Reindrücken der Sicherung und Zeit einstellen (ohne Zeit tut der nix, das hatte ich nach Stromausfall schon mal).

3 Gedanken zu “Kartoffeldingsi mit Käse überbacken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.