Herzhafter Ofenschlupfer

Was macht man mit flachen Brötchen, die langsam hart werden? Richtig, die werden verarbeitet. In diesem Fall zu Ofenschlupfern, aber nicht süß..

Ich habe dazu 2 1/2 von den Brötchen in Scheiben geschnitten und mit den restlichen 2 Scheiben Brot in eine Auflaufform gestapelt.

Außerdem muss mindestens eine große Zwiebel gewürfelt und angebraten werden. Sind die Zwiebeln glasig, kommt 1 Apfel dazu – in möglichst minikleine Stücke geschnitten. Das wird unter Rühren alles ein bissel angebraten, dann kann eine gute Tasse Milch dazu und wir machen die Hitze aus. Die Milch sollte nur knapp handwarm sein, denn jetzt werden 2 Eier untergerührt und wir schmecken mit Salz, Pfeffer und etwas Kurkuma ab. Nebenbei werden noch ein paar Kräuter gehackt und auch dazugegeben. Gut passen Schnittlauch und Petersilie, die Minze war nur so mittelprima, das war ein Fehlgriff.

Der Backofen kann schon mal angeheizt werden (180°C Umluft), dann kommt alles aus dem Topf über das Brot.. Obenauf noch einen geschnittenen Mozzarella und ab in den Ofen damit für ca. 30 Minuten.

Die Menge war für uns zu zweit zu viel, und so habe ich dieses köstliche Resteessen am nächsten Tag noch einmal aufgearbeitet, indem ich einzelne Scheiben in der Grillpfanne angebraten habe. Dazu gab es gebratene Avocado. Die gibt es übrigens nur noch sehr selten, denn seit aus zwei Avocadokernen wirklich Pflanzen wurden, kriegen wir deren Wasserbedarf täglich vorgeführt. Unglaublich, wie die Elefanten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.