Kürbishummus

Nachdem ich letztens im Kühlschrank noch einen Butternut-Kürbis gefunden habe (manchmal frage ich mich ernsthaft, wie sowas geht, so riesengroß ist der Kühlschrank nämlich gar nicht), gab es bei uns ein Kürbishummus zum Abendessen.

Der Ingenieur meinte zwar, das wäre eher ein Knoblauchhummus und hat mir dringend empfohlen, das nicht als Mittag mit ins Büro zu nehmen, aber geschmeckt hat es doch.

Gestartet wird damit, den Kürbis zu schälen, von den Kernen zu befreien und in Stücke zu schneiden. Das ist gar nicht so schwer, wie man denken sollte. Jedenfalls ließ sich die Schale mit dem Sparschäler gut entfernen. Die Kürbisstücke (ca. 1 kg waren das bei uns) kommen dann auf Backpapier aufs Blech.

Nebenbei habe ich drei Knoblauchzehen, 1 TL Salz. 1 TL braunen Zucker, 1 TL Paprikapulver, etwas Chili und 4 EL Rapsöl mal zusammen geshreddert. Iiihhh das sieht dann aus wie früher, wenn die Asche nass geworden ist. Aber nicht schlimm, rauf damit auf den Kürbis und mal vermengen. Das alles kann bei 180°C für eine gute halbe Stunde gebacken werden. Immer mal gucken gehen und probepieksen ist hilfreich, dann merkt man auch, wenn man vergessen hat, den Ofen einzuschalten. Nur Licht und Umluft reichen nämlich nicht.

Die Pause kann man gut nutzen, um eine Tasse Kaffee zu trinken, eine Dose Kichererbsen aus dem Keller zu holen und abzugießen, die Schale einer Zitrone abzureiben und die halbe Zitrone auszupressen.

Sooooo, im nächsten Schritt kommt alles wieder in den großen Häcksler und wird durchpüriert.

Fertig.

Dazu gab es bei uns gebratenen Haloumi und alles an Gemüse, was auch noch in die Grillpfanne gepasst hat. Da das Hummus recht fruchtig ist, kann man auch sehr gut ein Butterbrot dazu kombinieren.

Da die Menge echt sehr enorm war, haben wir das Hummus auch unter Reis gerührt. Sehr lecker, absolut unfotogen) und als Strudelmasse verwendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.