Bürofrühstück bei Vergesslichkeit

Wenn aus Gründen von Vergesslichkeit keine Milch mehr im Kühlschrank ist, wird das nüscht mit „proper Porridge„. Jedenfalls bei mir. Da in Bloggershausen aber Overnight Oats ja nichts Neues sind – man denke nur an die legendären Übernachtungs-Eulen – probiere ich das auch mal.

Die untere Schicht sind 3 EL Haferflocken (ca. 50 g), ein paar getrocknete Aprikosen (kleingeschnitten) und 3 EL Joghurt. Alles grob verrühren und ab ins Glas damit.

Das Glas ist extra etwas größer, damit ich mich beim Verrühren und Essen nicht bekleckere (jahrelange Versuchsreihen, ich sag euch).

Die obere Schicht besteht aus einer Orange, die ich wie zu Obstsalat geschält und geschnitten habe, dazu der halbe Apfel, der da noch war. Den auch kleinschneiden und alles verrühren. Das kommt oben auf die Haferflockenmatsche.

Deckel drauf und ab in den Kühlschank damit.

Am nächsten Morgen Kühlschrank auf und ab in die Tasche mit dem Glas. Und was soll ich euch sagen: sehr gut essbar. Um es beweglicher zu machen, kommt ein großer Schluck heißes Wasser mit ins Glas. Und falls man wegen keine Zeit nicht zum Frühstücken kommt und dann auch noch mit der Lieblingskollegin Mittagessen geht, schmeckt das alles auch sehr gut nach Feierabend, so anstelle von Kuchen.

2 Gedanken zu “Bürofrühstück bei Vergesslichkeit

  1. Jetzt weiß ich auch, wer kürzlich mit dem Suchbegriff „Übernacht Eulen“ auf meinem Blog gelandet ist 😉 Wie schön, dass das im Kopf geblieben ist! Deine Eulen-Version mit Apfel und Orange klingt übrigens sehr lecker! Und ja, die schmecken morgens, mittags und abends. Kann ich bestätigen.

    Liebe Grüße und danke Dir fürs Verlinken!
    Marion

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.