Kürbis-Salbei-Lasagne

Mengenangaben in Rezepten sind ja immer so eine Sache. Manchmal sind da Mückenportionen und manchmal riesige Berge. Seit heute weiß ich, wie das kommt. Denn während ich aus Gründen™ kein Mittagessen hatte, kam der Ingenieur ungefähr mit dem Satz „es gab Kuchen, weil der Hase ein Paket genommen hat und an seinem letzten Tag einen Stern für 2 Millionen Stunden kleben durfte und außerdem hatte noch jemand Geburtstag“ und einem Kuchenkugelbauch hier an*.

Darauf konnte ich jetzt keine Rücksicht nehmen und habe einen Hokkaido-Kürbis (ca. 500 g) geschnippelt bzw. von der Küchenmaschine schnippeln lassen.

Dann habe ich 3 Zweige Salbei in großzügig in Butter angebraten, dazu kommt das Kürbisgeschnippel und nach einer Weile noch ca. 300 ml Milch/Sahne**.

Gewürzt wird mit Salz und etwas Chili. Und der Backofen kann schon mal auf knapp 200°C Umluft angestellt werden.

Das Kürbisgemisch wird mit Lasagneplatten in die Förmchen gestapelt, gut Soße mit dazu und auf jedes Förmchen kommt noch ein Mozzarella. Gebacken wird ca. 40 Minuten.

Tja, und während der Ingenieur nur ein ganz kleines bisschen gegessen hat, habe ich eine ganze Form leergemacht. Woran macht man nun die Mengen fest? Wir müssen jetzt jedenfalls erstmal verdauen.

 

*Der Kollege aus der Abteilung HSE geht in Rente, zeitgleich gab es einen Siegerstern, weil es 2 Millionen Arbeitsstunden lang keinen Arbeitsunfall gab. Und das mit dem Geburtstag erklärt sich von allein

**je nach Vorratslage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..