Irgendwas mit Mangold

Habt ihr schon mal was gekauft, einfach weil es schön aussieht? Also was zu Essen? Bei uns war es letztens Mangold, der ist aber auch zu hübsch mit seinen roten Stielen. Der Ingenieur fragte schon skeptisch, ob ich weiß, was ich damit kochen will und ich hab mal einfach mal ja gesagt. Ich hatte natürlich keine Ahnung. Ist aber dennoch gut gegangen und ich musste (wieder mal) daran erinnern, dass da noch eine Büroportion übrigbleiben sollte.

Aber guckt doch mal selber, wie schön diese dunkelgrünen Blätter mit den roten Adern aussehen.

 

 

 

Die Zubereitung war ziemlich einfach, alles gut waschen, kleinschneiden und dann in der Pfanne anbraten (die Stiele zuerst, das Grün etwas später), bissel Salz dazu und ganz zum Ende habe ich etwas Sahne untergerührt.

Als Beilage gab es Weizli und ich muss zugeben, dass die Optik stark nachgelassen hat. Der Geschmack war sehr ok.

4 Gedanken zu “Irgendwas mit Mangold

  1. Ich finde Mangold toll. Ich habe ihn zum ersten Mal in Katalanien gegessen, so vor ca. 30 Jahren. 10 Jahre später hielt er dann auf einmal wieder Einzug auch in andere europäische Länder … zum Glück. Es ist ja ein sehr wasserhaltiges Gemüse und kollabiert total, ähnlich wie Spinat. Aber geschmacklich finde ich den gut. Freunde in Holland haben den blanchiert und dann in Kartoffelmus gemischt, auch keine schlechte Idee.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe Mangold im Garten und wir können nicht so viel essen, wie 3 Pflanzen hergeben …
    Ich blanchiere ihn immer, da bleibt die Farbe schön. Hier ein Rezept (f. 2 Pers.) meiner italienischen Nachbarin:
    ca. 5 Blätter waschen, vom Stiel trennen, Stiele zuerst in kochendes Salzwasser, etwas später die Blätter. Ca. 6-8 Min. kochen, rausnehmen, kalt abschrecken.
    Etwas abtrocknen lassen, dann kleinschneiden und mit Zwiebeln, Knoblauch und etwas Muskat leicht anbraten. Salz und Pfeffer dazu.
    Nebenher Sonnenblumenkerne rösten.
    Nun gekochte Pasta auf einen Teller geben, Mangold darüber, dann die Sonnenblumenkerne und zum Schluss geriebenen Parmesan.
    Zum Niederknien! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.