Bürokuchen mit Strandfeeling

Heute habe ich mal einen megakrümeligen Kuchen für euch. Und trotzdem ist der nicht trocken. Bekommen haben den meine Kollegen als Dankeschön. Und weil es ein ganzes Blech Kuchen geben sollte, waren die Mengen schon ganz schön heftig.

Zuerst habe mal den Backofen angeschaltet, 180°C Ober- und Unterhitze sollten es diesmal sein. Und ein Blatt Backpapier kann auch schon auf das tiefe Blech. Außerdem brauchen wir eine Dose Ananasstücke, die können auch schon mal abtropfen.

Dann habe ich in der Küchenmaschine 250 g Zucker, 3 Eier und ein bissel Vanilleextrakt aufgeschlagen.

Wenn das erledigt ist, kommen 375 ml Buttermilch dazu. Ja ich weiß, mag nicht jeder. Ich sollte echt mal probieren, ob das auch mit Joghurt geht. Oder eine von euch probiert das und gibt bescheid. Ach ja, sachte rühren, das ist so viel und so flüssig, das fliegt sonst aus der Kurve.

In einer separaten Schüssel werden 600 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Backpulver und 70 g Kokosraspel verrührt und dann nach und nach unter die Flüssigkeit gerührt. Fertig der Teig? Dann ab aufs Blech damit. Und ja, das sieht etwas seltsam aus wegen der Kokosraspeln, ist alles ok so. Der Teig wird nun etwas breitgestrichen und dann können die Ananasstücke darauf verteilt werden – einigermaßen gleichmäßig wäre gut.

Das Finale bildet eine Mischung aus 130 g Kokosraspeln und 80 g Zucker, das wird auch verrührt und auf dem Kuchen verteilt. Ab in den Ofen damit.

In den 30 Minuten Backzeit kann man prima die Küche aufräumen und außerdem einen dicken Löffel Zucker in die Buttermilch rühren und diese austrinken. Das schmeckt total nach „früher“.

 

Nach dem Abkühlen kam der schwierige Teil – wie bekommt man einen viereckigen Kuchen in eine runde Transportbox? Wir haben das einigermaßen hingezirkelt, nur dieses eine Stück ist übriggeblieben. So hatten wir die Chance zu kosten und ihr bekommt ein Foto von der Kuchenecke. Mir schmeckte das ein bissel nach Strandurlaub – Mal sehen, was die Kollegen sagen.

2 Gedanken zu “Bürokuchen mit Strandfeeling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.