Pudding-Kuchen-Dessert

Was macht ihr, wenn alles einigermaßen doof ist, also wenn euch dieser fiese Schnief erwischt und alles doof ist und der Kuchen nicht aus der Form kommt? Ein wenig möchte man dann anfangen zu weinen und das merkt dann fast keiner, weil wegen Schnief sowieso die Augen voller Wasser sind. Das geht aber auch nicht ewig, und so habe ich zum Trost Pudding angesetzt.

Hierfür 400 ml Milch kochen, weitere 100 ml Milch mit 35 g Speisestärke und 40 g braunem Zucker verrühren.

Kocht die Milch schon? Wenn ja, rein mit dem restlichen Kram, noch einen guten Hieb Vanillearoma dazu und die Hitze ausmachen. Der Pudding wird jetzt hoffentlich langsam fest und riecht gut (soweit man mit Schnief riechen kann).

 

Fast fertig, aber nicht ganz. In die Gläser kommen jetzt dicke Krümel von dem Kuchen siehe oben, dazu der Pudding und für die Farbe und weil sie gerade noch da waren gab es ein paar Granatapfelkerne dazu. Ist schon viel, viel besser, oder?!

7 Gedanken zu “Pudding-Kuchen-Dessert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..