Gratinierte Pasta mit Lachs

enthält Werbung*

Man kann ja nur das zubereiten und essen, was man zuhause hat. Also meistens. Jedenfalls bei uns und am Wochenende und so. Und darum habe ich das geplante Rezept mal „geringfügig“ angepasst und alles war gut. Naja, jedenfalls bis auf den Moment, als ich den Henkel der Pfanne angefasst habe. Aiaiaiaiaiai. Das Problem ließ sich zum Glück mit kaltem Wasser gut beheben.

Aber los jetzt, wir starten damit, dass wir 250 g Pasta (möglichst kurze Nudeln) wie gewohnt kochen.

In der Zwischenzeit schneiden wir 250 Lachsfilet in Würfel und putzen und schnippeln alles, was uns an Gemüse im Kühlschrank noch über den Weg läuft, in kleine Würfel. In unserem Fall waren das zwei rote Paprika und ein Kohlrabi.

Die Gemüsewürfelchen werden nun in der Servierpfanne** angebraten, mit einem Schluck von dem heißen Nudelwasser begossen, dann können die Pfanne aus und der Backofen angeschaltet werden. Wie geht es eigentlich den Nudeln? Fast gut? Prima, dann dürfen die abgegossen werden und kommen mit in die Pfanne. Und wir ergänzen noch um 150 g Ajvar und 250 g Sahne. Alles gut und vorsichtig verrühren.

Jetzt noch die Lachswürfel vorsichtig und gleichmäßig verteilen, am besten immer ein bissel in die Nudelmasse eindrücken. Käse drüber (bei uns waren das zwei Mozzarella) und ab in den Ofen damit.

Das Gratinieren dauerte ca. 25 Minuten, das habe ich sehr nach Optik entschieden. Final habe ich nur noch etwas Petersilie auf die Käseschicht gestreut und dann kann es auch schon losgehen. Falls ihr das nachmachen wollt, immer los – nur den Arbeitsgang mit dem heißen Pfannenhenkel solltet ihr weglassen.

Haha, und weil das eine Ofenpasta ist, darf sie diesen Monat beim Tastesheriff bei „Alle lieben Pasta“ mitmachen. Und ich geh mal gucken, was die anderen so gekocht haben.

 

*also strenggenommen nicht, weil alles ohne Geld, aber eben Verlinkung – und ehe mir einer aus Wut einen Kratzer ins Auto macht oder das Fahrrad umwirft, schreibe ich das da hin.

**das ist die mit den zwei Henkeln, in die alles reinpasst, die in den Backofen kann und die nachher auch komplett so auf den Tisch darf.

 

Ein Gedanke zu “Gratinierte Pasta mit Lachs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..