Abendessen in Orange – mit Quittenkompott

Jetzt ist es soweit: das Abendessen ist fast monochrom orange und dabei hat der Kürbis nicht mal mitgespielt. Dafür ist das Gemüsefach jetzt wieder aufgeräumt.

Wir starten damit, dass wir die sieben Möhren und eine Süßkartoffel schälen und würfeln (sind ca. 500 g). Außerdem sind eine rote Zwiebel und die beiden restlichen Frühlingszwiebeln dran – die werden auch gepellt und gewürfelt und dann im großen Topf mit reichlich Fett angebraten. Wenn sie glasig sind kommt der Berg Gemüsewürfel dazu, ebenso wie der Rest von den roten Linsen (das waren ungefähr 200 g) und 2 TL von der Gemüsebrühenpaste wie hier.

Kurz anbraten lassen, heißes Wasser dazu bis alles knapp bedeckt ist, Deckel drauf, Uhr auf 15 Minuten stellen und weiter geht es mit dem Quittenkompott.

Dazu brauchen wir den kleinen Topf. In den kommen die abgeriebene Schale und der Saft von einer Zitrone. Jetzt geht es an die Quitte. Diese wird vorsichtig geschält, das Kerngehäuse muss raus und das Fruchtfleisch wird in schmale Streifen geschnitten. Vorsichtig, die Dinger sind hart und glitschig und (tja) Pflaster liegt im obersten Schubfach. Jetzt die Quittenstreifen in den Zitronensaft kippen, etwas Limettensaft aus der Flasche und gut 1 EL Honig dazu und kurz kochen lassen.

Fast geschafft, noch einmal alles abschmecken und es kann losgehen.

Auf jede Kelle Linsengemüse kommen Streifen von Ziegenkäse in Salzlake und obenauf Quittenkompott.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.