Quitten-Kurkuma-Brot

Im Herbst geht es so langsam los, dass ich über kalte Füße maule. Oder über Ohrenweh wegen Wind. Da es aber warme Schuhe und Mützen gibt, sind wir an den Wochenenden doch viel zu Fuß unterwegs.

Bei einem dieser Spaziergänge haben wir an einem Stand ein paar Quitten eingesammelt. Drei Stück für fast kein Geld. In meiner Vorstellung wollte ich die zu einem Brot verbacken, doch die Rezepte zu Quittenbrot bedeuten immer etwas anderes, als ich mir vorgestellt habe. Also gab es wieder einmal etwas nach Art des Topfbrotes.

Und so habe ich eine Quitte geschrubbt und über die Gemüsereibe springen lassen (69 g Quittenmatsch), dazu kam noch ein Apfel, das waren weil madig dann nur noch 33 g und der allerallerletzte Rest Orangenmarmelade. Dieser Matsch kommt mit 200 g lauwarmen Wasser, einem bissel Honig und 1 Beutel Trockenhefe in einen hohen Becher und wird verrührt.

In die große Schüssel der Küchenmaschine kommen 500 g Mehl (hier 175 g Dinkel und 325 g Weizen), dazu 1 TL Salz, 2 TL Kurkuma und nach einem Kaffeepäuschen auch der Hefeansatz. Alles gut verkneten und dann im Topf im Backofen bei 50°C gut 40 Minuten gehen lassen.

Nach 40 Minuten kommt der Teig wieder heraus und wird noch einmal gründlich durchgeknetet. Kann übrigens wieder die Küchenmaschine machen.

Dann den Backofen auf 200°C stellen, den Teig in den Topf, Deckel drauf und ab in den Ofen damit. Das Brot wird 45 Minuten mit Deckel und dann noch weitere 10 Minuten ohne Deckel gebacken.

Aus Erfahrung kann ich nun auch sicher sagen, dass man den Schritt mit dem Anschalten des Backofens nicht überspringen sollte. Nur Licht reicht nicht aus zum Backen.

 

Das fertige Brot ist sehr lecker – und enorm gelb.

Lustigerweise ging es sogar beim Ingenieur mit Käse und auch mit Marmelade (hier wird sonst streng unterschieden, Käse nur auf dunklem Brot; Marmelade nur auf Weißbrot). Die Optik mit Frischkäse und roter Marmelade fand ich dann schon wieder fast verstörend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.