Materialschlacht – Polenta-Blumenkohlauflauf

Dieses Gericht kam mit einem ziemlichen kleinen Budget an Zutaten aus, dafür habe ich zwei Töpfe und zwei Pfannen gebraucht und nebenbei die Küche dermaßen vollgekleckert, dass auch noch geputzt werden musste. Der Geschmack war aber sehr ok und die Menge reicht für vier Portionen.

Wir starten damit, dass wir einen kleinen Blumenkohl putzen (sind ohne Strunk ca. 650 g). Ein Teil davon (ca. 250 g) wird kleingehackt. Das kann die Maschine machen oder ihr sucht euch eine gemütliche Küchenhilfe. Die kann dann auch gleich 1/2 rote Zwiebel und eine Knoblauchzehe hacken und eine rote Paprikaschote schnippeln sowie Käse reiben.

Der andere Teil vom Blumenkohl wird in Salzwasser blanchiert. Wenn leicht weich, raus und abtropfen lassen.

Jetzt setzen wir in 750 ml Wasser und 2 EL Gemüsebrühe* auf, dort mit hinein kommen 80 g Polenta und nach einer Weile die Blumenkohlhäcksel sowie eine gute Handvoll geriebener Käse (bei uns waren noch 55 g Maasdamer übrig, die habe ich genommen). Immer gut rühren.

Nebenbei werden die Zwiebel, der Knoblauch und dann auch die rote Paprika in einer Pfanne angebraten und etwas gesalzen.

So, jetzt kommt die große Servierpfanne heraus und wir geben die Polenta dort hinein. Dabei kann man prima die Küche bis auf den Fußboden bekleckert – so richtig mit Spur. Auf der Polentamasse verteilt man nun die Blumenkohlröschen, das Gemüse aus der Pfanne und auch noch (wenn vorhanden) die fünf Minitomaten, die da noch lagerten sowie ein in Scheiben geschnittener Mozzarella und eventuell noch vorhandener Reibekäse.

Noch einmal in der Küche umgucken, dass nichts vergessen wurde und dann ab mit der Pfanne in den Backofen und dort bei 200°C ca. 20 Minuten backen. Und beim Herausnehmen aufpassen, die Henkel sind (logisch) auch sehr heiß.

 

*die kriegt keinen eigenen Beitrag, auch wenn sie eine Offenbarung war – bei uns ab es seit Ewigkeiten keine fertige Brühe wegen Glutamatkopfschmerz. Aber nun, aber jetzt, aber gleich: selbstgemachte Gemüsebrühe: 400 g Suppengemüse shreddern und mit 80 g Salz vermischen. Ab ins Glas und das in den Kühlschrank.

Advertisements

4 Gedanken zu “Materialschlacht – Polenta-Blumenkohlauflauf

  1. Das ist zum Nachmachen geeignet!
    Bis auf den Blumenkohl alles da!
    … Gemüsebrühe – ächz – muss ich wieder ansetzen 😉! Ich mache immer noch ein paar frische Kräuter dran.
    PS – nur ohne Küche putzen 🤣
    Liebe Grüße Opa Reiner

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.