Äppelpie

Ja, da oben steht Äppelpie und nicht Apple-Pie. Denn der ist mit Äppeln gemacht. Ich frage mich, warum ich mich ewig nicht an einen Pie getraut habe, vermutlich hatte ich eine Sprachbarriere.

Und nicht genug Zeit, denn es handelt sich um ein Rezept mit Vortag. Das sollte in der Planung berücksichtig werden.

Jetzt musste es aber mal sein und so habe ich am bewussten Vortag 275 g kalte Margarine, 400 g Mehl, 150 g kaltes Wasser, 1 TL Salz und 2 TL Zucker flott verknetet und dann in den Kühlschrank gestopft. Dort bleibt er bis zum nächsten Tag (bzw. mindestens 2 Stunden, das war mir dann aber echt zu spät).

An Tag zwei kümmern wir uns erst einmal um die Äppel, wir brauchen ungefähr ein Kilo, das geschält und in schmale Streifen geschnitten wird. dazu kommen ein guter Hieb Zitronensaft (damit die nicht braun werden) und knapp 100 g Zucker. Wer hat und mag (wir) wirft noch eine Packung Orangeat dazu.

Nun wird der Teig halbiert. Eine Hälfte wird ausgerollt und unten in die Form verfrachtet. Dabei gut aufpassen, dass die Kanten gut dicht sind. Die zweite Hälfte des Teiges wartet so lange im Kühlschrank, wird dann auch ausgerollt und in Streifen geschnitten. Ich hab ein Messer genommen, wer ein Rändelrädchen hat – das sieht sicher noch schöner aus.

Bevor wir mit dem Bastelkram anfangen, wird erst einmal der Backofen ausgeräumt und vorgeheizt (200°C,  Umluft) und das Gitter kommt weiter nach unten. So, jetzt aber: Äppel auf den Teig geben und dann die Teigstreifen gitterförmig auf dem Teil verteilen. Das ist einfacher als man erst denkt. Noch Ränder glattschneiden und andrücken und ab in den Ofen damit. Nach einer Viertelstunde gehen wir mal gucken und drehen die Temperatur etwas herunter. Alles in allem bleibt der Äppelpie eine knappe Stunde im Backofen, das habe ich nach Farbe entschieden. 

Übrigens waren Stücken vom Äppelpie auch gut transporttauglich, haben uns auf einen Ausflug begleitet und konnten per Hand aus der Brotdose am Wasserspielplatz verputzt werden.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Äppelpie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.