Sauer macht lustig

Gurkensalat kennt jeder. Und Gurken passen in Scheiben sehr gut zu dem Käsebrot, das es hier auch oft gibt. Mit Ansage (jetzt aber mal Finger weg) habe ich aber endlich mal eine andere Variante Gurkensalat probiert, die ich in einer Kochzeitung gesehen habe. Und weil das so furchtbar viel Arbeit ist (haha), wir haben zu zweit geschnippelt.

Ich habe eine Salatgurke quer halbiert und dann mit dem Sparschäler längs in Streifen geschnitten. Die wabbligen Kerne innen brauchen wir nicht. Ebenfalls ohne Kerne brauchen wir eine halbe Chilischote. Die wird in schmale Ringe geschnitten.

In der Zwischenzeit hat der Ingenieur von einer Limette die Schale abgerieben und den Saft ausgepresst.

Außerdem wird noch eine gute Handvoll getröstete Cashewkerne etwas gehackt.

So, alles in die Schüssel, noch Öl und Salz dazu und etwas ziehen lassen. Abschmecken und gut.

Dazu gab es übrigens wieder mal Käsebrot. Das war alles ganz schön sauer, die Hälfte Limettensaft hätte auch gereicht.

Advertisements

3 Gedanken zu “Sauer macht lustig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.