Matjessalat

(enthält Werbung*)

Wenn es bei uns mal was anderes geben soll als immer nur Nudeln mit Tomatensoße, steht beim Ingenieur die „Stulle“ ganz hoch im Kurs. Mit Käse, mit Salami, mit Frischkäse, mit Gurke. Auf Dauer ist das aber zu langweilig und darum gibt es heute mal einen Matjessalat. Ich musste nur versprechen, dass aus dem Matjes nicht matschiges wird und dann habe ich losgelegt.

Die Zutaten hatte ich diesmal nicht auf der Waage, aber ungefähr sind das 1 Teil Zwiebel (klein gehackt), 2 Teile Apfel (auf der Gemüsereibe geraspelt) und 3 Teile Matjes (in kleine Würfel geschnitten).

Alles gut vermengen, ungefähr so lange durchziehen lassen, wie man zum Tischdecken braucht und dabei die Probierversuche mit dem großen Löffel abwehren, fertig.

Ihr seht, alles was irgendwie matschig werden könnte, habe ich weggelassen. Geschmeckt hat uns der Matjessalat auf Pumpernickel und auch auf normalem Brot.

Und weil das so easypeasy ging, schicke ich das Rezept auf Reisen zu Bianca von Elbcuisine*

 

*also strenggenommen nicht, weil alles ohne Geld, aber eben Verlinkung – und ehe mir einer aus Wut einen Kratzer ins Auto macht oder das Fahrrad umwirft, schreibe ich das da hin

Advertisements

2 Gedanken zu “Matjessalat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.