Lachsluxusbrot mit Wasabisahne

Ich mag ja die Rezeptsammlungen beim Tastesheriff. Man kann selber seine Ideen zeigen und gleichzeitig gucken, was die anderen so machen und sich dann das beste heraussuchen und nachbasteln.  Diesmal gibt es ein Blogevent zu Lachs – und auch wenn das Ergebnis hier so einfach aussieht, hat die Umsetzung einige Hürden für mich bereitgehalten (z.B. hatten wir die erste Charge komplett aufgegessen, bevor ich auch nur Foto sagen konnte und beim nächsten fehlten Zutaten).

Wenn man dann aber mal alles zusammen hat, ist es ganz einfach. Die Basis ist eine richtig dicke Stulle Roggenvollkornbrot, darauf stapelt man sich Gurkenscheiben und Scheiben von gekochtem Ei und obenauf den Lachs.

Die Tupfen (die im übrigen in echt sehr viel grüner waren) habe ich aus Schlagsagen (ist die Autokorrektur auf Diät? Das heißt Schlagsahne), etwas Limettenabrieb, Salz und Wasabi hergestellt. Dazu die Sahne schlagen und alles andere unterrühren. Immer mal kosten, wie scharf ihr die Creme haben wollt (mehr grün = mehr scharf, logo).

Als Beilage passt übrigens supergut ein alkoholfreies Hefeweizen, könnt ihr glauben.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Lachsluxusbrot mit Wasabisahne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.