Linsensuppe – Notfallrezept

Der Urlaub ist zu Ende, alles war schön und auch die Heimreise hat geklappt. Und während die Waschmaschine vor sich hin mummelt, stellt man so fest: wir haben Hunger. Tja, der Kühlschrank ist fast leer und die Vorräte geben auch nicht so viel her. Was machen wir da?

Ganz einfach, wir setzen mal 200 g rote Linsen mit 600 ml Wasser zum Kochen auf. Während die vor sich hin blubbern, bis sie weich sind, werden noch 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen geputzt und in ordentlich Fett angebraten. Aber nur sachte. Dazu kommen jetzt noch ein guter Hieb Curcuma (also mind. 2 TL) und Salz, evtl. auch noch etwas Olivenöl. Riecht gut, oder?! Und die Linsen sind auch weich? Dann alles zusammen in einen Topf, noch etwas Ingwer* darüber reiben und huuuiiiiii mit dem Passierstab einmal durch.

Wer hat und mag, gibt jetzt noch Kokosmilch dazu. Bei uns war es eine ganze Dose (400 g) – denn ich mag die und eine angefangene Dose Kokosmilch im Kühlschrank ist irgendwie doof.

Die Menge ist übrigens sehr reichlich, vor allem wenn man noch ein Brötchen dazu isst.

 

*der übersteht 10 Tage im Kühlschrank echt problemlos. Das Verknutzelte kann man ja abschneiden.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Linsensuppe – Notfallrezept

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.