Jalousiekuchen

Letztens waren wir im Baumarkt und sind fast unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Vor den Pflanzenregalen war es so voll – für uns zu viel Körperkontakt und bei einigen setzte auch schon die Aggression ein. Und wegen ein paar Gänseblümchen lasse ich mir keine Ellenbogen in die Rippen hauen. So wurden es nur die beiden Pflanzkübel, ab zur Kasse und bloß weg da. Noch im Auto bemerkte der Ingenieur „wir haben gar keinen Kuchen“, kombiniert mit DEM Blick. Also habe ich ihm versprochen, dass ich turboschnell noch einen backen werde – und es hat geklappt, gute Vorräte sind super.

Und so habe ich zuhause gleich mal den Backofen ausgeräumt und aufgeheizt und die Blätterteigrolle aus dem Kühlschrank geholt, aufgerollt und in Hälften geteilt. Und ein Apfel ist dran: schälen, vierteln und schmale Scheibchen schneiden und Zitronensaft drüber gießen.

 

Es gibt nämlich Jalousiekuchen nach Cynthia Barcomi, nur dass ich den Blätterteig nicht selber mache.

Auf der einen Teigplatte verteilte ich dann alles, was im Lemon Curd Glas noch drin war (ungefähr 3 EL) und legte die Apfelstückchen darauf. Jetzt noch den Rand umklappen. Der Deckel wird längs gefaltet, mit dem Pizzaroller hab ich Schlitze geschnitten. Auch hier sollte ein Rand bleiben (logo).

Jetzt kommt der schwierige Teil, der Deckel muss auf das Unterteil. Geschafft? Dann mit der Gabel den Rand andrücken und ab in den Ofen damit.

Das Backen dauert ungefähr 25 Minuten. Nach dem Herausholen hatte ich gut Zeit zum Sahneschlagen und Fotomachen, dann war die Kuchentemperatur genau richtig. Und der Geschmack sowieso.

 

2 Gedanken zu “Jalousiekuchen

  1. Hallo Ilka,
    erst einmal ganz doll vielen Dank für die Potsdam-Tipps.
    Es ist immer gut einen Insider zu kennen ;o)

    Auch das Rezept des Jalousie-Kuchens klingt wieder super.
    Deine Beiträge klingen immer sehr lecker, interessant und so lustig geschrieben.
    Es macht spaß diese zu lesen.
    Herzliche Grüße, Frauke

    Gefällt mir

    1. Hallo Frauke,
      aber gern doch. Ich würde euch ja noch auf den Flatowturm schicken oder eine Schlösserfahrt mit dem Dampferschiff Gustav vorschlagen – aber ihr habt ja nur einen Tag. Und es soll ja nicht in Stress ausarten :-).
      Viele Grüße
      Ilka

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.