Keine Panettoni (the Cakes with no name)

Diese kleinen Dingerchen sind keine Mini-Panettoni, auch wenn sie fast so schmecken. Aber die können echt nix dafür. Ich hab nämlich was vergessen. Den vorvorletzten Prozessschritt. Und an den Zutaten habe ich auch geschummelt. Tja.

Für den Teig habe ich 250 g Mehl, 1/2 Beutel Trockenhefe, 1 Prise Salz 1 Ei, 1/8 l Milch, 2 EL Margarine und 30 g Zucker verknetet, dazu kamen noch 100 g Orangeat und eine Handvoll Rosinen (vorher kurz in kochendem Wasser geschwenkt). Decke drüber und eine Stunde gehen lassen.

Nach der Stunde habe ich den Teig noch einmal durchgeknetet, zu 12 Kugeln geformt und diese in Muffinförmchen gesteckt. Kleine Blumentöpfe sind hübscher, waren aber nicht vorrätig. Und wenn wir ehrlich sind, kommt es auf den Inhalt an. Ach ja, nochmal Decke drüber und gehen lassen.

Inzwischen kann es losgehen und ich hab den Backofen auf 200°C aufgeheizt. Decke runter, ACHTUNG, jetzt kommt der ausgelassenen Schritt – Oberfläche der Teigkugeln kreuzweise einschneiden , dann Muffinform in den Ofen und alles für ca. 20 Minuten backen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s