Hirsesalat und gebratener Haloumi

Das war wieder ein tolles Essen. Einfach herzustellen, alle Zutaten vorhanden und es war genug übrig für ein Restessen am Folgetag. Die Menge ist wirklich sehr reichlich – mir hätte der Zusammenhang zwischen Hirse und dem Märchen vom süßen Brei gleich auffallen sollen. 

Zum Start habe ich 200 g Hirse abgemessen (das passte wieder mal mit „bis zum Ellenbogen“), mit heißem Wasser gut abgespült und mit Salz und Wasser zum Kochen gebracht. Die Hirse soll 10 Minuten köcheln und dann noch 10 Minuten bei ausgeschalteter Platte quellen lassen.

Falls das Kochwasser zwischendurch schäumen sollte, einfach den Schaum abschöpfen und etwas Wasser zugießen.

In der Kochzeit der Hirse habe ich Obst und Gemüse geputzt und auf der Gemüsereibe grob geraspelt. Verwendet habe ich 1 Möhre, 1/2 Apfel, 1/2 Gurke (ohne Schale und ohne die Kerne) und 1 rote Zwiebel (das war ganz schön scharf, wer es milder mag, nimmt weniger Zwiebel). Außerdem kommen noch 1 1/2 Handvoll Rosinen dazu.

Final werden nun alle Zutaten gut vermengt und mit Salz und etwas Zitronenschale abgeschmeckt. Wer mag, gibt etwas Olivenöl dazu. Das kann jetzt alles kurz durchziehen.

Das wärs – ach nein, der Haloumi: Hamloumi in Scheiben schneiden und in der Grillpfanne braten. Auf die Teller damit und fertig.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hirsesalat und gebratener Haloumi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s