Rote Linsensuppe

Das Wetter gefällt momentan nicht jedem. Bei uns war es am Wochenende immerhin sonnig, dafür knackekalt. Und weil man nicht die ganze Zeit auf dem Sofa verbringen kann, sind wir losgezogen und haben uns im Botanischen Garten der Uni die Orchideenausstellung angesehen. Ich hätte euch gern ein paar Fotos mitgebracht, leider hatte die Physik andere Pläne als ich. Jedenfalls war die Kamera total beschlagen, so dass das mit den Fotos nix war. Hätte ich auch vorher drauf kommen können. Das macht aber nichts, ihr könnt ja selber gucken gehen.

Anschließend brauchten wir eine warme Suppe, so dass ich alle vorhandenen Vorräte zusammengekratzt habe und das kam dabei heraus: 

Gestartet wird damit, eine rote Zwiebel zu schälen und zu würfeln, eine Knoblauchzehe wird in Scheiben geschnitten. Außerdem werden vier kleine Möhren und 3 cm Ingwer geschält und grob geraspelt. Das müssen bei uns entweder die Maschine oder der Ingenieur erledigen. Und jetzt geht es los, Topf auf den Herd, einen guten Schwapp Öl hinein und die Zwiebeln darin anschwitzen. Als nächstes kommen der Knoblauch und der Ingwer dazu.

Im nächsten Schritt dürfen Gewürze mit in den Topf – je ein Teelöffel gemahlener Koriander, milder Paprika und Marrokkanisches Gewürz (das besteht aus Zimt, Anis, Fenchel, Nelken, Pfeffer und Sternanis). jetzt sollte es in der Küche so riechen, dass alle im Haus mal gucken kommen, was da los ist.

Das ist aber erst der Anfang, nun werden 130 g rote Linsen dazugefügt und untergerührt (und rote Linsen auf den Einkaufszettel geschrieben), nun die Möhrenraspeln unterrühren und mit einer Dose passierten Tomaten übergießen. Und weil das alles recht breiig ist, kommen nun noch etwas Wasser und eine gute Handvoll gelbe Rosinen (das waren auch die letzten) dazu. Aufkochen lassen und dann die Hitze herunterdrehen und mit halb aufgelegtem Deckel noch ca. 10 Minuten köcheln lassen. Das ist genau  die Zeit, die man zum Tischdecken und Brotabschneiden braucht.

Es kann also losgehen, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, serviert wird mit Joghurt und gehackter Petersilie (die habe ich im Glas im Tiefkühlschrank – und die muss auch auf den Einkaufszettel).

 

 

Fix noch Foto – begleitet von lautem Gejammer „das dauert, ich hab Hunger“

Ach ja, ich habe keine Ahnung, was WordPress da mit der Schrift rumzaubert. In der Vorschau ist alles normal und „in echt“ hab ich zwei Schriftarten. Also nicht irritieren lassen, die Suppe schmeckt trotzdem.

 

 

Mit dem Beitrag beteilige ich mich am Raumseele-Sonntagsblatt http://www.blog.raumseele.de

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Rote Linsensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s