Gratinierter Kürbis

So ein Kürbis ist enorm ergiebig. Und weil auch diese Variante uns sehr gut geschmeckt hat, stelle ich sie euch vor. Der schwierigste Teil ist, 350 g Hokkaido-Kürbis auszunehmen und in Stücke zu schneiden, ohne sich dabei zu verletzten. Außerdem braucht man ein lockeres Handgelenk zum Werfen.

Ist der Kürbis vorbereitet, werfen wir in die Auflaufform einige Thymianblätter, Saft einer halben Zitrone, 1 EL Ahornsirup, 3 EL Olivenöl, 100 ml Sahne, Salz und Pfeffer und geben die Kürbisstücke dazu. Alles etwas verrühren und im Ofen unter Alufolie 25 Minuten bei 200°C backen.

Jetzt öffnen wir vorsichtig den Backofen, entfernen die Folie und werfen eine Handvoll Mandelblättchen über den Kürbis. Backofen wieder zu und weitere 15 Minuten backen.

Diese Zeit nutzen wir zum Tischdecken, Brotabschneiden und eine gute Handvoll Rucola zu waschen und zu schleudern.

Und nun Finale: Auflauf aus dem Backofen holen, Rucola über den Kürbis werfen (ich hab es doch gesagt) und es kann losgehen.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Gratinierter Kürbis

  1. Ach – der Rucola wird locker aus dem Handgelenk geworfen! Ich wunderte mich schon, was Du mit dem Kürbis in Deiner Küche anstellen wolltest 😂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s