Zitronige Pastinaken

Nicht genug, dass der Ingenieur an den freien Tagen unheimlich viel mit mir spazieren gehen musste – nein, er hatte auch meine Küchenexperimente zu erdulden. Die Pastinaken wurden denn auch recht skeptisch beäugt. Aber ich kann euch beruhigen, nach den Spaziergängen gab es immer Kekse oder Stollen und das Pastinakenexperiment hat das Prädikat „sehr essbar“ bekommen. War also alles nicht so schlimm.

Für das Abendessen habe ich 500 g Pastinaken geschält und längs in dickere Streifen geschnitten. Diese werden mit ordentlich Butter, Olivenöl und 1 TL braunem Zucker in der Pfanne gebraten. Immer mal umrühren, die Pastinaken sollten gut dunkelblond werden.

In der Bratzeit habe ich eine Zitrone abgerieben (das riecht immer total lecker).

Jetzt aber flott, eine guten Hieb Wasser, etwas Salz und die Zitronenschale zu den Pastinaken geben, kurz unterrühren – Deckel drauf und ca. 10 Minuten dünsten lassen. In der Zwischenzeit sollte man den Tisch decken (und die kleine Servierplatte suchen). Final wird alles noch mit Zitronensaft und Salz abgeschmeckt – ich hab auch noch etwas Butter zugegeben.

Das war es dann auch schon, rauf damit auf die Servierplatte (die dunklen nach unten) Foto machen und auf den Tisch mit dem Essen.

Dazu gab es bei uns Butterbrot.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.