Noch’n Bier noch’n Bier

(enthält Werbung*)

Wo kauft ihr euer Bier? Getränkehandel, Supermarkt, Kneipe nebenan? Unseres kam letztens per Post. Das war etwas putzig, weil der Postbote das nicht beim Nachbarn abgeben darf, sondern man wegen Altersüberprüfung zur Post muss. Während die Dame hinter dem Schalter und ich noch mit den Papieren beschäftigt waren, hat der Kollege das Päckchen nach vorn geholt und mit dem Ingenieur darüber gefachsimpelt, ob er nur tragen der auch trinken darf – er durfte natürlich auch trinken.

Im Paket war ein Probeset (klingt besser als Sixpack, oder?!) von Pionier, einem komplett glutenfreien Pilsener. Denn auch wenn wir keine wirklichen Probleme mit Gluten haben, gibt es ja auch Personen, die sehr darauf achten müssen. Und immer nur Wasser macht denen ja auch keinen Spaß.

Um es kurz zu machen: das Bier ist sehr ok, sieht aus wie ein echtes Pilsener, riecht wie ein echtes Pilsener, schäumt ein bissel wenig, schmeckt aber wie ein Pilsener – ist ein echtes Bier, gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot und damit eine wirkliche Option, damit die allergischen Bierliebhaber auch auf ihre Kosten kommen. Mir war ein Bier am Abend auch echt genug – ich vertrage nicht so viel, da bei uns meist alkoholfrei gezischt wird.

Die Brauerei ist zertifiziert und darf daher die durchgestrichene Ähre im Kreis als Logo tragen. Und während man sich die Fakten hier ansehen kann, gibt es noch die passende musikalische Untermalung – für immer und ewig – City mit dem passenden Titel aus dem Album Casablanca. Hach isset nich schön?!

Das Foto entstand übrigens nach der Rückkehr von der Dienstreise – darum ausnahmsweise Sushi am Sonnabend. Und das Bier hat der Ingenieur extra aus 1/2 Meter Höhe eingegossen und ich musste schnell fotografieren, damit es nach Bier aussieht. Jetzt aber los.

 

*also strenggenommen nicht, weil Produkttest – aber ehe mir einer aus Wut einen Kratzer ins Auto macht oder das Fahrrad umwirft, schreibe ich das da hin.

Advertisements

7 Gedanken zu “Noch’n Bier noch’n Bier

      1. Stimmt. Habe leider mitbekommen, dass man schnell als hypochonder abgestempelt wird bei Nahrungsunverträglichkeiten. Unsere Tochter bekommt von Milch Bauchweh u Durchfall. Andere Mütter glauben das nicht und tun das als Aufmerksamkeitsdefizit ab…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.