Vergessliche Hefetaler

Wer schlauer ist als ich, guckt vor dem Backstart erst einmal nach seinen Vorräten. Da ich diesmal wohl einen Aussetzer hatte, musste ich ziemlich improvisieren. Das Ergebnis wurde bei uns aber sehr gelobt und wird dann wohl wiederholt.

Basis ist ein Hefeteig aus 190 g Dinkelmehl, 110 g Hafermehl (also zershredderte Haferflocken), 50 g Zucker, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Ei, 50 g Margarine und 100 g lauwarmer Milch. Das alles wird gründlich verknetet und darf dann erst einmal ruhen.

In der Ruhezeit haben wir einen Spaziergang gemacht, der uns zuuufällig an der Eisdiele vorbeiführte (da ist Einkehr Pflicht) und auch am Obststand, so dass die Pfirsiche noch Gesellschaft von Heidelbeeren bekamen.

Wieder zuhause habe ich aus dem Teig Fladen geformt und auf dem Backpapier geparkt. Nebenbei werden aus 120 g Dinkel-(Vollkorn*)-Mehl, 80 g Margarine und 80 g Zucker noch Streusel geknetet und der Backofen angeschaltet (wie fast immer 180°C, Umluft).

Jetzt die Pfirsiche in Scheiben schneiden und zusammen mit den Heidelbeeren auf den Teigfladen verteilen. Noch ordentlich Streusel drüber (bzw. die Reste der Streusel, hier war schon wieder Schwund) und dann ab in den Ofen damit.

Bei uns passten die Hefetaler gut zu Kaffee, waren beim Frühstück willkommen und die letzten durften sogar mit an die Ostsee.

 

 

*das war das einzig noch vorhandene

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.