Linsencreme

Wenn ich in der Küche herumexperimentiere, geht das nicht immer gut. Manchmal kann man das essen, muss es aber nicht wiederholen. Ab und zu geht auch mal so richtig was schief und wird entsorgt. Einige Neuentdeckungen werden aber sicher wiederholt, dazu gehört die Linsencreme. Ok, die Optik ist gewöhnungsbedürftig, aber das haben die meisten Cremes oder Pasten oder Hummus so an sich.

Für die Linsencreme habe ich 125 g rote Linsen mit 400 g kochendem Wasser übergossen, gut gesalzen und dann kochen lassen, bis das Wasser verkocht war.

Dann die etwas unansehnliche Masse in ein hohes Gefäß geben, dazu den Saft 1/2 Zitrone, eine gute Handvoll Kräuter (bei mir Boretsch, Petersilie, Oregano), 2 EL Olivenöl und alles cremig pürieren.

Abgeschmeckt habe ich mit Chili, Koriander*, Kreuzkümmel*, Knoblauch*, Ingwer*, Zimt*, Curcuma*, Kardamom* und Salz.

Tja, und nach anfänglichem Fremdeln wurde dann doch tatsächlich Nachschlag angefragt. Kombiniert haben wir übrigens nur mit dem sichtbaren Gemüse und Butterbrot. Ich kann mir aber auch gebratenen Lachs, Hummus oder frittierte Avocado sehr gut dazu vorstellen.

 

*das war eine „afrikanische“ Gewürzmischung

2 Gedanken zu “Linsencreme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.