Erdbeertrifle

Vor kurzem habe ich eine Mail vom Obsthof bekommen. Das ist jetzt nicht so außergewöhnlich, die melden sich –  zu Feiertagen, wenn Events anstehen, die Öffnungszeiten vom Hofladen geändert sind oder wenn bestimmte Obstsorten reif sind. Diesmal war es nicht so lustig. Wegen der Fröste im Frühjahr sieht es nämlich mit den Erdbeeren nicht ganz so gut aus. Aus diesem Grund gibt es dort in diesem Jahr nicht die Möglichkeit, Erdbeeren selbst zu pflücken.

Aber kaufen kann man welche, und das habe ich getan und daraus diesen Erdbeertrifle hergestellt. Hier muss man auch einigermaßen planen, denn das ist kein spontanes Dessert. Einen Tag vor dem Genuss muss man nämlich anfangen, damit die Creme noch gekühlt werden kann.

An Tag 1 zerkrümelt man also 75 g weiße Schokolade und lässt diese schmelzen. Dabei nicht zu warm machen und immer gut rühren, denn die Schokolade brennt sonst an. Hitze herunterdrehen und 200 g Sahne unter die Schokolade rühren. Alles in ein hohes Gefäß gießen, abdecken und abkühlen lassen.

Jetzt noch den Topf auslecken und die Küche wieder aufräumen. Wenn die Sahnemischung Zimmertemperatur hat, kann sie in den Kühlschrank.

An Tag 2 werden die Erdbeeren in Stückchen geschnitten und mit ein wenig Zitronenzucker bestreut. Außerdem werden ein paar Kekse in Stücke gebröselt. Erledigt? Dann darf die Sahnemischung aus dem Kühlschrank und wird aufgeschlagen. Jetzt ist es schon fast geschafft.

Und jetzt kommt der fitzelige Teil: hübsche Gläser aussuchen und die Komponenten einschichten: unten Erdbeeren, darauf Kekskrümel und dann die Schokosahne. Ganz nach oben gibt es noch eine Schicht Erdbeerstückchen als Deko.

Die Mischung reichte bei uns für drei Gläser, mit etwas weniger Naschen würden auch vier Personen was bekommen. Außerdem habe ich bei einem Glas geschummelt und die Kekse weggelassen habe. Das gab es nämlich später (nach dem Spiel und nur für mich) und eingeweichte Kekse find ich eher … nicht so dolle.

Die Fotosession gab es dann draußen in der Nähe unserer eigenen Erdbeeren, die sich bei der Gelegenheit als Blümchen präsentiert haben. Und irgendein Insekt hat mich auch gestochen. Aber ich hatte ja das Erdbeertrifle als Trost.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s