Rucola forever

In der Mode gibt es das kleine Schwarze. Beim Essen gibt es das auch: der Rucola, der kann wild mit Lederjacke und Bikerboots, ähem also auf der Pizza mit Gorgonzola und Walnüssen oder auch mit Stola und Perlen, also Bulgur und Erdbeeren. Das sieht im Ergebnis dann so aus:

Dazu habe ich erst eine kleine Tasse Bulgur mit 2 kleinen Tassen kochendem Wasser und etwas Salz 10 Minuten vor sich hinsimmern lassen. Fertig?

Solange der Bulgur abkühlt, wird eine Handvoll Rucola gewaschen und geschleudert, ein Mozarella in kleine Stücke geschnitten, ein paar Erdbeeren in Scheiben geschnitten (und dabei ein paar so gegessen) und ein Dressing aus dem Saft 1/2 Orange, Salz, Olivenöl und einem Hauch(!!!) Chili gerührt.

Und dann schichtweise ab ins Glas damit, Dressing von oben drübergießen, das war es auch schon. Wer den Gummi zum Glas findet, kann das auch verschließen und mitnehmen. Nur essen kann man aus dem Glas nicht, das geht besser vom Teller.

 

 

Mit dem Beitrag beteilige ich mich am Raumseele-Sonntagsblatt http://www.blog.raumseele.de

Advertisements

3 Gedanken zu “Rucola forever

  1. Hm – kan sein, dass ich mich jetzt ein bisschen off topic bewege… aber mit Rucola kann man auch Wüstenrennmäuse glücklich machen. Dann natürlich ohne Dressing und das ganze drum herum. Zum Glück für die Rennmäuse bringe ich fast immer Rucola mit, weil ich den uch immer gerne esse!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s