Kartoffelkuchen

Hier läuft gerade Eishockey im Fernsehen, darum ist das mit einem kreativen Namen für das Gericht heute enorm schwierig. Die Herstellung war dafür um so einfacher. Und ich war auch so schlau, nach der Küchenreibenverletzung letztens diesmal die große Küchenmaschine zu benutzen (zumal es diesmal deutlich mehr zu reiben gab).

Zuerst starten wir mal den Backofen, auf ca. 200°C Umluft. Dann werden 5 Kartoffeln geschält und grob gerieben, dann die Scheibe umgedreht und ca. 60 g Käse etwas feiner gerieben (gleich zu den Kartoffeln dazu). Noch ein Ei, etwas Mehl und ordentlich Salz in die Schüssel und alles gut vermengen.

Jetzt in die Springform unten Backpapier einklemmen und dann kann die Kartoffelmasse schon dort hinein, andrücken und ab in den Backofen damit.
Das hat jetzt ca. 20 Minuten zum Vorbacken. In der Zeit kann man gemütlich eine große rote Zwiebel in Scheiben und eine Birne in Spalten schneiden. Außerdem werden etwas Sahne, Ziegenfrischkäse und ein Ei mit Salz verquirlt.

Nach 20 Minuten holt man die Form vorsichtig mit Topflappen aus dem Ofen und verteilt die Zwiebel, die Birne und die Sahnemasse darauf. Dann die Form – ebenfalls mit Topflappen!!!!! – wieder in den Backofen stellen und dort gut 35 Minuten backen.

Das war es dann auch schon, das Servieren ist etwas tricky – geht einfacher, wenn der Kuchen kalt ist (dann schmeckt er auch noch).

 

Mit dem Beitrag beteilige ich mich am Raumseele-Sonntagsblatt http://www.blog.raumseele.de

Advertisements

2 Gedanken zu “Kartoffelkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s