Rettich-Herausforderung

Nachdem die Gemüse-Expedition vom Tastesheriff letzten Monat quasi ein Selbstläufer war – ja, Spinat… super Sache – habe ich mich mit dem Motto für April echt schwergetan. Also echt mal, Rettich… normalerweise gibt es den bei uns als Beilage zu Sushi. Aber als Gericht?! Entschieden habe ich mich dann für einen leicht asiatischen Salat. Ich hoffe, das gilt.

Wenn man den vollen Einsatz (bis Blut kommt) mit berücksichtigt, ganz bestimmt.

Na dann los: auf der Gemüsereibe habe ich einen Kugelrettich, eine Möhre und ca. 1/4 Gurke (ohne das Innenleben) auf der Küchenreibe grob und ein wenig Ingwer fein geraffelt – und dabei wieder mal meinen Daumen angesägt (und Vorteil Pflasteraufbewahrung genutzt).

Wenn der Daumen verpflastert ist, kann das Gemüsegeraffel mit Olivenöl, einem bissel Honig, einem Spritzer Chiliöl und Salz abgeschmeckt werden. Tja, und das war es dann auch schon. Und da ich mit der Menge sehr vorsichtig war, wurde alles in Nullkommanix aufgegessen. Gut so! Kann es öfter geben.

Optimal war die Kombination mit dem Beluga-Salat und gegrilltem Haloumi im Wrap.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Rettich-Herausforderung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s