Wegzehrung

Wenn eine Reise damit beginnt, dass der Zug falschrum steht und man rückwärts fahren muss, dann ist das doof. Noch doofer*  ist außerplanmäßiger Halt auf der Strecke, weil sich der Zug-PC und das Bahnnetz nicht verstehen (O-Ton). Man ahnt schlimmes. Zum Glücke hatte ich Wegzehrung dabei: Haferkekse nach einem Rezept der lieben Kollegin J. – die machen satt und fröhlich. Danke dafür!

Dazu brauchen wir 250 g Butter, die in einem Topf erhitzt werden. Dort hinein kommen 500 g Haferflocken (die kernigen), einmal gut umrühren und abkühlen lassen.

Jetzt mal flott den Backofen an – Umluft 180°C.

In der Zwischenzeit werden 250 g Zucker, 3 Eier schaumig verrührt und ½ Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz und 2 EL Mehl dazugegeben. Jetzt kommt das Flüssige zu dem Kernigen, alles gut durchmengen und kleine Plätzchen auf das Backblech setzen. Die dürfen für 15 Minuten in den Ofen – die Plätzchen sollten noch hellgelb und weich sein.

So, geschafft. Wenn sie kalt sind dürfen sie in die Brotdose und mit auf Reisen. Der Zug stand übrigens am nächsten Kopfbahnhof wieder richtigherum und hatte bis zum Zielbahnhof sogar die Verspätung wieder raus, so dass sogar der Anschluss geklappt hat.

*in unserer Gegend sagt man übrigens doof, döfer, am döfsten – eben mal nicht Duden-kompatibel

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Wegzehrung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s