Bratapfelkuchen zum Elternabend

p1000822bElternabend heißt bei uns, dass die Eltern kommen. Also hurra, hurra Besuch – ich kann Kuchen backen. Und da probiere ich mal wieder etwas neues aus. Bratapfel kennen wir ja, aber Bratapfelkuchen ist neu.

 

Für den Teig habe ich 120 g Zucker, 150 g Margarine, 350 g Dinkelmehl, 1 TL Backpulver, 2 Eigelb und 1 Päckchen Vanillezucker verknetet. Der Teigklops kommt für mindestens eine Stunde in den Backofen. In der Zwischenzeit kann man Pause machen.

Als nächstes wird ein Pudding gekocht. Da hab ich gar nicht so viel Ruß gemacht, sondern den aus der Packung genommen – nur mit 400 ml Milch statt 500. Wenn der Pudding lauwarm ist, kommen 125 gemahlene Walnüsse und der Eischnee von 2 Eiern dazu (habt ihr gemerkt, das sind die, die beim Teig übriggeblieben sind).

Fix mal den Backofen auf 190°C vorheizen. Dann kann der Teig in die Form gegeben werden, dabei einen Rand andrücken. der Teig wird dann 15 Minuten vorgebacken (wer mag, mit einer Schicht Hülsenfrüchte – ich hab es ohne gemacht).

So, jetzt noch die 4 kleinere Äpfel schälen (ein bissel Schale kann als Deko dranbleiben), quer halbieren und das Kerngehäuse mit dem Apfelstecher entfernen. In die Löcher kommen jetzt Marzipan und etwas Feigenmarmelade.

p1000801bNach den 15 Minuten Teig aus dem Ofen nehmen, den Pudding darauf verteilen und die Apfelhälften darauflegen. Bei mir haben nur sieben Hälften daraufgepasst, die achte musste der Ingenieur so aufessen 🙂

Als letzte Schicht kommen dann noch 75 g gemahlene Walnüsse obenauf und die Form noch einmal für 45 Minuten in den Ofen.

p1000823bSo, der Besuch kann kommen. In der B-Note schwächelte der Kuchen etwas, die Füllung ist nicht ganz fest. Man sollte warten, bis der Kuchen wirklich, wirklich kalt ist – das haben wir nicht. Tat dem Geschmack aber keinen Abbruch.

Advertisements

9 Gedanken zu “Bratapfelkuchen zum Elternabend

    1. Ja, insgesamt so in den Ofen. Damit die Äpfelchen auch gar werden. Vielleicht wäre danach Kühli gut gewesen. Mmmh, beim nächsten Versuch.
      Und stell dir vor, alles verputzt – da musst du selber ran 😉
      Lieben Gruß
      Ilka

      Gefällt mir

  1. Nach Bratäpfeln bin ich süchtig. Da kann der Bratapfelkuchen nur gut sein. Okay, dann habe ich jetzt zwei Kuchen auf der Liste. Einen Birnenkuchen und deinen Bratapfelkuchen – und darauf kannst du dir echt was einbilden, ich backe nämlich maximal auf. Nie selbst. 😉

    LG Anna

    Gefällt mir

  2. Elternabend heißt bei uns: ich muss gleich in die Kita und darf erst gehen wenn alle weg sind, denn ich bin eine der Erzieherinen.
    Aber Dir wünsche ich viel Spaß, und der Kuchen sieht lecker aus. Außerdem ist zu Hause sicher gemütlicher als im Turnraum eine Massenveranstaltung.
    LG Marion

    Gefällt mir

      1. Ich arbeite in einer Vorschulgruppe und die liegt neben dem Turnraum , unser Stühle sind höher als normale Kita Stühle. Der Personalraum ist ebenso in der Nähe daher haupsächlich große Stühle. Wir hatten eine Referentin zum Thema So stärke ich mein Kind.
        War sehr interessand.Von Belohnung kann um 21:30 nichts mehr werden ,da heisst es runterfahern und schlafen gehen.
        LG Marion

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s