Fenchelsmoothie

Im Winter ist die Vitaminversorgung ja immer so eine Sache. Und daher war es eine Freude, dass mir in der Bibliothek ein Buch über „Smoothies im Winter“ von Tanja Dusy in die Hände gefallen ist. Und so ging es heute gleich mal ans Ausprobieren (kalt genug ist es ja und Schnee war auch).

p1000827bNach dem Durchblättern und Bewundern der Fotos (großartig!!!) gab es kein Halten mehr. Wie immer haben unsere Vorräte nicht alles hergegeben (oder habt ihr Acerolamark und Sanddornmark zuhause?), aber das hat mich nicht abgehalten. Für diesen orangene-gelben Traum habe ich eine Orange (also das zerschnippelte Innenleben), 1/4 Birne und ca. 100 g Fenchel in der Reihenfolge in den Smoothiemaker gestapelt. Dazu etwas Honig und Orangensaft und huuuuuiiiiiii.

Und weil Experimente zu zweit lustiger sind, gab es ein Glas für den Ingenieur und eins für mich. Schmeckt lecker und nicht zu gesund 🙂
Und für morgen habe ich mir das Zeug schon mal vorgeschnippelt und im Becher verstaut, das wird morgen früh geshreddert und darf mit ins Büro.

 

Mit dem Beitrag beteilige ich mich am Raumseele-Sonntagsblatt http://www.blog.raumseele.de

Titelblatt-Sonntagsblatt

Advertisements

4 Gedanken zu “Fenchelsmoothie

      1. Da bin ich gespannt, Wirsing hatte ich auch noch nicht im Smoothie aber Spinat mag ich gerne darin.
        Wirsing wollte ich schon lange mal als Chips machen, da muss ich jetzt endlich mal ran 😉
        LG Diana

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s