Ordnung für Anfänger – Pflaster und Schichtarbeitersalat

Oh Menno, ich kann euch sagen, Küchenarbeit ist gefährlich. Habe ich mir doch bei der neuerlichen Version Schichtarbeitersalat beinah ein Stück Daumenkuppe abgesäbelt. Zum Glück nur fast und auch fast kein Blut, aber ein Pflaster wollte ich trotzdem. Und hier kommt mir zugute, dass wir früher auch „Hör mal, wer da hämmert“ geguckt haben. Und da der Hauptdarsteller Tim so dermaßen geschickt ist, gibt es da sinngemäß den Dialog:

„Wo ist Verbandszeug?“       „Oberstes Schubfach“

„Welcher Schrank??“      „Jeder Schrank“

„Welches Zimmer???“      „Jedes Zimmer“.

Ganz so schlimm ist es bei uns nicht, aber im Schrank neben der Küche ist auch Pflaster – und noch an so anderen Stellen im Haus. Im Verbandskasten natürlich auch. Nur deshalb konnte ich mich fix selber verpflastern und dann weiterschichten:

p1030431bGanz unten ein paar Löffel des kalten Couscous, darauf eine Handvoll grüne Salatblättchen, darauf 1 geriebene Möhre, 1/2 geriebener Apfel, 1 geriebene rote Bete, noch 1/2 geriebener Apfel und obenauf ein paar Champignons in Scheiben, etwas Basilikum und Walnüsse. Fast fertig, jetzt noch die Gemüsereste mit etwas Joghurt, Milch, Salz und Pfeffer verrühren, darüber gießen, zuschrauben, fertig.

Und weil mein verpflasterter Daumen nicht so doll aussieht (ok, Ufo-Pflaster – das hat schon was), gibt es nur eins vom Salat.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Ordnung für Anfänger – Pflaster und Schichtarbeitersalat

  1. Hmm, sieht lecker aus. Gut, dass der Daumen noch dran ist! Über die „Hör-mal-wer-da-hämmert-Methode“ der Pflasteraufbewahrung sollte ich auch mal nachdenken, ich finde nämlich nie ein Pflaster wenn ich mal eins brauche.

    Meinen Salat schichte ich übrigens so, dass ich unten im Glas als erstes mit dem Dressing anfange, dann die einzelnen Gemüseschichten oder was auch immer, und ganz oben den Blattsalat. Dann kommt kein Dressing an die Blätter und das ganze suppt nicht so durch. So hält sich so ein Salat auch mehrere Tage im Kühlschrank frisch 🙂

    Lieben Gruß
    Annika

    Gefällt mir

  2. Mmmh, der sieht aber lecker aus ! Ich schichte mein Essen zum mitnehmen auch gern im Glas, z.B. Früchte, veganer Quark, Früchte, Chiapudding… oder so. Oder gekochtes Gemüse vom Vortag. Sieht gleich gut aus und man braucht kein Plastik :-).

    Liebe Grüße
    Birgit

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s