Rotes Chia

p1030341bGeht euch das auch manchmal so, dass Bilder aus Zeitungen unheimlich inspirierend sind und beim Lesen des Rezepts denkst du nur „das will ich nicht essen“. Zudem hatte ich so überhaupt keine Lust auf großartige Kocherei mit Agavendicksaft und irgendwelchen Säften. Und dann noch eine Deko mit Hanfsamen und Nusssplittern (schon wieder so ein beklopptes Wort mit drei Konsonanten). Darum hatte mein Dessert mit der Vorlage auch nichts weiter gemein als die Streifen.

p1030338bFür die roten Schichten habe ich eine Banane mit dem roten Saft* im Smoothiemaker verarbeitet und anschließend noch 1 EL Chiasamen dazugerührt. Das kann im Kühlschrank ein wenig warten.

Die weiße Schicht besteht aus Joghurt, an den ich Zitronenzucker und Stückchen von Zefier** eingerührt habe.

Das war es dann auch schon. Die Schwierigkeit bei dem Dessert besteht nur in der ruhigen Hand, um einigermaßen Schichten herstellen zu können – und darin, ein ernstes Gesicht zu machen, wenn der Ingenieur versucht zu raten, was denn die Zutaten waren.

 

 

 

*Den habe ich sowieso im Kühlschrank, der ist mit Eisen angereichert, das sowieso in mich rein muss.

**Zefier ist eine weißrussische Süßigkeit, ein bissel ähnlich wie Baiser – nur nicht so hart.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s