Miniküchlein

Letztens sind mir Muffins sehr fest geraten. So fest, dass die nicht mal aus Höflichkeit gegessen wurden. Also nicht lange gefackelt und kleingemörsert die Dinger. Die Hälfte habe ich mit Sherry, Frischkäse und Puderzucker verknetet. Die andere Hälfte bekommt Puderzucker, Kakao und Frischkäse. Den Teig habe ich in die Miniguglhupf-Förmchen gedrückt und im Tiefkühlschrank geparkt.

p1030190bSo, die haben jetzt lange genug gewartet und kommen aus der Form. Warum das jetzt schon leere Plätze sind, kann ich mir auch nicht erklären.

 

 

p1030192bFinal bekommen die Küchlein noch einen Überzug aus Schokolade. Das stellt sich als sehr effiziente Methode heraus, mit sehr wenig Material ziemlich viel Küchenfläche zu beschmieren. Egal – jetzt erst mal probieren, die Küche aufräumen kann ich später.

Diese kleinen Dinger – die übrigens ganz hervorragend zu Espresso schmecken – müssten mindestens im Kühlschrank aufbewahrt oder fix aufgegessen werden.

p1030199b

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Miniküchlein

  1. Du ich kenn da einen coolen Tipp für die Glasur. Einfach geschmolzene Schokolade in die Siliconeförmschen so 2/3 füllen. Kuchen da hinein drücken und ab in den Kühlschrank. Die Glasur legt sich so phantastisch um den Kuchen,das kannst du nicht glauben.
    Ansonsten egal wie sie aussehen Hauptsache lecker oder?
    LG Marion

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s