Backofenforelle

Wenn man ganz ohne Zettel und einem kleinen Hunger zum Einkaufen geht, kann das mies ausgehen. Kann aber auch gut werden. Zwar kann es passieren, dass man der Trollo ist und das Brot vergisst (und dann ein Trollobrot backen muss), kann aber auch sein, dass ein paar Forellen mitkommen, die das Abendbrot doch sehr aufwerten.

Zuerst heizen wir mal den Backofen vor – und wir brauchen die größere Auflaufform.. Dort hinein kommen die gewaschenen und abgetrockneten Forellen. Und weil das alleine zu langweilig ist, füllen wir die mit einer Mischung aus kleingeschnittenen Tomaten, Knoblauch und Petersilie (alles gesalzen) und packen auch noch ein paar Zitronenscheiben dazu. Alles, was nicht in den Fisch passt, kommt obendrauf. Das sieht dann so aus: P1030026b

So, ab in den Backofen damit. Mit auf das Gitter kommen übrigens die Scheiben vom Trollobrot. Am Tag zwei sind mir die zu feucht, da ist gegrillt schöner. Nach 20 Minuten (in der Zeit kann man gut Salat vorbereiten)  kommt das Brot aus dem Ofen, dann Tisch decken und jetzt ist auch schon der Fisch dran. Fotografieren muss wegen der zu befürchtenden Hungerattacke ganz ganz schnell gehen.

P1030032bP1030034b

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s