Ich kann auch anders – Flammkuchen mit Spargel

Normalerweise gibt es bei uns am Freitag Pizza. Und wegen der Kernkompetenz der unendlichen Geduld ist das  Zusammenrühren und später Ausrollen bei uns Männerarbeit. Da sich diesmal selbiger mit meinem Text „ich bin so kaputt und ich leg mich mal ne halbe Stunde hin“ vor 90 Minuten verkrümelt hat (völlig ok, Aufstehzeit deutlich vor 5:00 Uhr), bin ich unbeaufsichtigt und kann ein Abendessen nachbauen, das ich auf meiner Dienstreise ins Schwabenland probiert habe. Dort gab es im Keltenfürsten nämlich Flammkuchen mit weißem Spargel. Die haben auch lecker Bier, was sie aber brauen lassen.

Die Zubereitung ist einfach, gut verknetet werden 125 g Dinkel- und 125 g Weizenmehl, 2 EL Olivenöl, 1 TL Salz und 125 g lauwarmes Wasser. Der Teig sollte kurz ruhen. In der Zeit holt man 1 Flasche Wein aus dem Keller und tut den in den Kühlschrank, dabei Frischkäse, Sauce Hollandaise und grünen Spargel aus dem Kühlschrank nehmen.

Spargel unten abbrechen und in dünne Scheiben schneiden. Ich glaub, jetzt haben Mann und Teig genug geruht. Noch schnell den Backofen auf 200°C Pizzastufe vorheizen, dann den Mann vorsichtig wecken und den Teig ganz flach aufs Bleck drücken, mit Frischkäse bestreichen und den Spargel darauf verteilen. Salzen und großzügig Sauce Hollandaise darauf erteilen (ich weiß, klingt schräg, schmeckt aber wirklich). Das Blech kommt für ca. 13 Min. in den Ofen, gerade genug Zeit, um den Tisch zu decken.

P1020424b

Ich musste nur fix machen mit dem Foto, da wir wirklich Hunger hatten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s