Wölfe in der Stadt

Wer denkt jetzt nicht gleich an Rotkäppchen oder R. Grebe (in Brandenburg soll es wieder Wölfe geben)? Und ja, es gibt wieder Wölfe. Derzeit stehen sie auf dem Platz hinter dem neuen Landtag in Potsdam. Meine erste Begegnung mit diesen Plastiken hatte ich einmal abends, als es schon dunkel war. Und auch wenn ich sie nur kurz im Widerschein der Scheinwerfer gesehen habe, waren sie sehr gruselig. Das musste ich mir also noch einmal ansehen – also bei Licht, in Ruhe. Und ich kann nur sagen, nicht weniger gruselig, regelrecht verstörend. Wenn ihr die Chance habt, seht auch das an.

Geschaffen hat die Skulpturengruppe Rainer Opolka, der sich gegen Rechtsentwicklung und Neonazis engagiert. Weitere Infos sind hier zu finden http://www.diewoelfesindzurueck.de/

P1020178

Ich hoffe sehr, dass sich viele Leute diese Skulpturen ansehen, darüber nachdenken und miteinander sprechen. Und selbst wenn die Diskussion darüber beginnt,  ob man Kunst „schön“ finden muss, ist das richtig. Schön sind die Skulpturen nämlich nicht. Aber ich vermute, das war auch nicht der Ansatz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s